Informationen zur Impfung gegen das Coronavirus

Sehr geehrte PatientInnen!

Seit dem 6.April 2021 sind die Impfungen gegen das Covid19 Virus angelaufen. Bitte machen Sie sich zunächst mit den aktuellen Praxisabläufen seit Beginn der Covid-Pandemie vertraut:

Lesen Sie bitte hier unsere aktuellen Praxisabläufe inklusive der Behandlung von Patienten mit  Erkältungen oder akuten Atemwegserkrankungen.

In unserer Praxis impfen wir zur Zeit mit den Impfstoffen von AstraZeneca®  und von Biontech®-Pfizer®. Beides sind ausgezeichnete Impfstoffe, um die Pandemie wirksam bekämpfen zu können. Leider kam es in den ersten Monaten nach Zulassung zu, für medizinische Laien sehr schwer verständlichen, Änderungen der Empfehlungen für die Empfehlungen für den Vektorimpfstoff von AstraZeneca®. Am 30.3.2021 empfahl die ständige Impfkommission des RKI aufgrund der Auswertung neuester Daten von geimpften Patienten, dass das Risiko, eine Hirnvenenthrombose zu erleiden, vor allem für Frauen im Alter von 20-59 Jahren etwas höher ist, als in der normalen, ungeimpften Bevölkerung, wo diese Erkrankungen auch ohne erkenbare Ursachen auftritt. Ab sofort ist dieser Impfstoff nur noch für Patienten ab dem 60. Lebensjahr uneingschränkt zugelassen. Patienten unter 60 können auf Wunsch und Kenntnis des sehr unwahrscheinlichen Risikos weiterhin mit AstraZeneca® geimpft werden, um die Impfkampagne weiter voran zu treiben und die Impfung von sovielen Menschen wie möglich zu erreichen. Dies trifft vor allem für alle Männer zwischen 18 und 59 zu, weil hier das Risiko noch einmal deutlich geringer ist. Hinsichtlich des Pandemiegeschehens und einer möglichen schweren Covid19 Infektion ist gerade für Patienten ab dem 50. Lebensjahr der Einsatz und die Schutzwirkung von AstraZeneca® höher zu bewerten als die sehr geringe Gefahr, diese Impfkomplikation zu erwerben.

Im Moment wird die Praxis mit Anfragen bzw. mit Impfwünschen geflutet, sodass ein normaler Praxisbetrieb kaum noch möglich ist. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, diesen auch für uns sehr misslichen aber im Moment nicht änderbaren Zustand zu lösen und werden alsbald eine eigene Telefonhotline sowie ab sofort weitere, spezifische  email-Adressen zur Verfügung stellen, um die Anfragen nach Thematik zu trennen und damit für die Bearbeitung überschaubar zu machen. Denken Sie daran, die Praxismailadresse mail@medi-integralis.de für unsere Patienten freizuhalten, die unsere Praxis für alle anderen Fragen zum Beispiel bei akuten Behandlungswünschen nutzen wollen. Auch bitten wir alle Telefonanfragen zu diesem Thema zu unterlassen, um unsere Telefonleitungen für unsere behandlungsbedürftigen Patienten freizuhalten. Dennoch bitten wir um Verständnis, dass wir nicht über unsere Kapazitäten arbeiten können (was wir eigentlich seit Beginn der Pandemie vor 12 Monaten ohne Unterbrechung machen) und nicht alle Anfragen zeitnah und sofort befriedigend beantworten können. Sehen Sie von mehrfachen Anfragen ab und versuchen Sie möglichst den Ihnen genannten Impftermin unter Berücksichtigung aller Umstände wahrzunehmen, ohne diesen mehrfach ändern zu müssen. Sie erleichtern uns die Arbeit, wenn Sie Ihre Zeiten einer möglichen Impfung großzügig eingrenzen.

Die Einladungen für die Impfungen mit Biontech®-Pfizer®  erfolgen bis zur Aufhebung der Priorisierung ausschließlich über Prioritätslisten der Praxis. Es existieren bereits lange Wartelisten mit priorisierten und chronisch-kranken PatientInnen unserer Praxis, deren Bearbeitung aktuell bis zum 10.5.2021 andauern wird. Wir bitten daher dringend, von Anfragen zu diesem Impfstoff bis zum 10.5.2021 abzusehen, da diese von uns nicht bearbeitet werden können.

Die Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca® handhaben wir unkomlizierter. Diese werden wir allen Patienten ab dem 60. Lebensjahr verabreichen können, die eine Impfung in unserer Praxis wünschen. Männliche Patienten unter dem 60. Lebensjahr und weibliche Patienten zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr dürfen diesen Impfstoff weiterhin auf eigenen Wunsch und bei Einverständnis und Kenntnis der Nebenwirkungen auf eigenes Risiko erhalten und damit geimpft werden (Stand Pressekonferenz Bundeskanzlerin und Gesundheitsminister der Länder vom 30.3.2021 22.00 Uhr – nachträgliche Änderungen vorbehalten). Für die Impfanfrage mit AstraZeneca® nutzen Sie bitte unsere neue email-Adresse astra@medi-integralis.de ab dem 21.4.2021, 0:00 Uhr.

Es werden alle Patienten (Privatpatienten und gesetzlich versicherte Patienten) kostenlos geimpft.

Wir bitten daher bis auf Widerruf alle impfwilligen Patienten um Einhaltung folgender Regeln:

  1. Das Impfen mit dem mRNA Impfstoff von Biontech®-Pfizer® erfolgt ausschliesslich auf Einladung durch die Praxis per Telefon oder email bis auf Widerruf ausschliesslich für Patienten, die jünger als 60 sind und in den letzten 4 Quartalen regelmässig unsere Praxis aufgesucht haben. Eine Anmeldung ohne Einladung ist nicht möglich, eine Reservierung auf eine Warteliste ist ausschliesslich unter der mail-Adresse biontech@medi-integralis.de für Patienten unserer Praxis möglich. Diese Liste wird ab dem 3.5.2021 sukzessive abgearbeitet. Bitte halten Sie sich unbedingt an diese Regelung, um unsere Arbeit nicht unnötig zu erschweren. Sie helfen uns damit, die Impfungen so schnell wie möglich duchzuführen und auch Ihren Wünschen alsbald zu entsprechen, sobald Sie an der Reihe sind bzw. wenn genügend Impfstoffe vorhanden sind. Dies werden wir in diesem Beitrag aktualisieren und mitteilen. Bis dahin bitten wir um Geduld!
  2. Eine Einladung zum Impfen mit Biontech®-Pfizer® erhalten im Moment alle gesetzlich versicherten und privatversicherten Patienten der Praxis, die laut Bundesanzeiger in der Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronavirus-Impfverordnung – CoronaImpfV) in der Gruppe mit hoher Priorität § 3  und § 4 beschrieben werden und jünger als 60 Jahre sind. Hierfür wurden seit dem 7.4.2021 in der Praxis entsprechende Patientenlisten erstellt und ab dem 12.4.2021 chronologisch abgearbeitet, alles unter Vorbehalt der Belieferung mit dem Impfstoff. Pflegende Angehörige bzw. Angehörige von zu schützenden Personen wie zum Beispiel Schwangeren werden ab sofort auch berücksichtigt, wenn die betreffenden Patienten nach § 3 und § 4 erkrankt sind und Patienten unserer Praxis sind. Hierzu bitten wir um eine email Anfrage an angehoerig@medi-integralis.de ab dem 21.4.2021, 0:00 Uhr.
  3. Alle Patienten über 60 Jahre und mit entsprechender Indikation werden im Moment ohne Ausnahme nur mit dem Impfstoff von AstraZeneca® geimpft. Dies ist notwendig, um die mRNA Impfstoffe für die unter 60 jährigen Patienten zur Verfügung zu stellen. Die Impfung kann bis zur Ausschöpfung der Kapazitäten unbürokratisch nach Ankündigung des Impfwunsches per mail unter astra@medi-integralis.de oder telefonisch ab sofort mit bestätigtem Termin durchgeführt werden. Eine Impfung ohne Anmeldung ist nicht möglich und wird abgewiesen.
  4. Alle Patienten unter 60 und ohne Einladung mit den ensprechenden Einschränkungen (weibliche Patientinnen unter 40) können ausserdem bei Indikation auf Wunsch und auf eigenes Risiko ebenfalls ab dem 21.4.2021, 0:00 Uhr mit Voranmeldung unter astra@medi-integralis.de und einem bestätigten Termin mit AstraZeneca® geimpft werden, soweit es unsere Kapazitäten zulassen. Wir ermöglichen diese Impfweise, um das Impftempo zu erhöhen im Sinne der Empfehlungen der Gesundheitsministerkonferenz vom 30.3.2021.
  5. Patienten über 70 Jahre werden zur Zeit von den Impfzentren versorgt und erhalten sogenannte Impfcodes. Diese werden NICHT von der Praxis eingeladen. Wir bitten daher, diese Impfungen in den Impfzentren wahrzunehmen, um die Kapazitäten so effektiv wie möglich auszunutzen und die wenigen Impfstoffe in der Praxis für die unter 70 jährigen Patienten freizuhalten.
  6. Bitte laden Sie sich vor Besuch der Praxis die Aufklärungs- und Einwilligungsbescheinigungen herunter und bringen Sie diese vollständig ausgefüllt zusammen mit Ihrem Impfpass mit zu Ihrem Impftermin. Sie können so Ihre Wartezeit in der Praxis zur Impfung deutlich reduzieren

  7. Alle Patienten, die bis zum 10.5.2021 noch keine Einladung zum Impfen von unserer Praxis erhalten haben, jedoch den Kriterien der Impfverordnung §3 und  § 4 entsprechen, melden sich bei Impfwunsch ausschliesslich per mail unter prio@medi-integralis.de, um zeitnah berücksichtigt zu werden.
  8. Sobald wir alle Patienten der unter 2. und 7. beschriebenen Kriterien geimpft haben, werden wir die Impfungen mit den nachstehenden Priorisierungen durchführen.

Bei allem Verständnis für die Ungeduld und auch die Planungssicherheit in den kommenden Monaten für jede einzelne Bürgerin und jeden einzelnen Bürger unseres Landes können wir die Abläufe aus organisatorischen Gründen nicht verändern. Die Impfeinladungen, die Terminierung, die Aufklärung und die bürokratischen Vorgaben zum Impfen sind sehr zeit- und arbeitsintensiv, nebenbei muss der Regelpraxisbetrieb weiter aufrecht gehalten werden und kranke Menschen müssen die Möglichkeit haben, uns via Praxismail und Telefon erreichen zu können, bitte nehmen Sie Rücksicht auch auf diese PatientInnen!

Bitte informieren Sie sich abschliessend auf den aktuellen Seiten des Robert-Koch-Institutes.

Wir bedanken uns bei allen Patienten für Ihr Interesse an diesem Blog und Ihr Verständnis für die ständig sich ändernden Behandlungsumstände in unserer Praxis. Wir sehen uns hoffentlich gesund wieder, kommen Sie alle gut durch diese schwierige, ungeduldige und ungewisse Zeit!

Ihr Alexander Mach